"leer" klar

NAIKAN


NAIKAN ist ein strukturiertes Schweigeseminar, das eine Woche (acht Tage, sieben Nächte) dauert. Die Teilnehmer setzen sich anhand der 3 Fragen mit wichtigen Bezugspersonen ihres Lebens auseinander. Aus der Reflexion der eigenen Biographie kann sich für den Gefangenen Folgendes ergeben:

  • eine strukturierende Auseinandersetzung mit der (eigenen) Vergangenheit,
  • das Prüfen von Beziehungen in chronologischer Reihenfolge, d. h. einzelner Lebensabschnitte von der Geburt bis heute,
  • das Erkennen eigener Anteile an Entwicklungs- und Beziehungsstörungen und deren Folgen,
  • eine intensive, angeleitete Selbstreflexion der Biographie mit damit verknüpften Emotionen und Erfahrungen, jeweils auf bestimmte Zeitfenster und Bezugspersonen oder Themen eine eindringliche Betrachtung des eigenen Verhaltens.


Die Zielgruppe stellt sich durch:

Inhaftierte, die…

… zur Versöhnung mit sich selbst bereit sind

… sich einer intensiven angeleiteten Selbstreflexion stellen möchten

… u. a. im Bereich der Verantwortungsübernahme und/oder anderen Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung Defizite aufweisen und die sich intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln