"leer" klar

Ausbildung, beruflich

Berufliche Ausbildung und Qualifizierung

Ein außergewöhnlich hoher Anteil der Inhaftierten in der JVA Hannover hat keinen Schul- bzw. Berufsabschluss. Daher stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, für die sich die Inhaftierten bewerben können und worüber in einer Aufnahme- oder Vollzugskonferenz entschieden wird. Wichtig ist, dass die Inhaftierten die Voraussetzungen erfüllen. In Einzelfällen kann eine zeitlich begrenzte Einarbeitung in der Arbeitstherapie vorgeschaltet werden.

Der Anteil der Teilnehmer an beruflichen Maßnahmen wurde aufgrund der zurückgehenden Zahl an Inhaftierten auf 31 Plätze für das Jahr 2013 reduziert15. Neben den beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich Metallbau, Küche, Orthopädieschuhmacherhandwerk und Holzverarbeitung werden über den externen Bildungsträger bfw Qualifizierungsmaßnahmen in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau und Gebäudereinigung angeboten, die von qualifizierten Fachkräften geleitet werden. Die gesamte Fläche der Anstalt steht praktisch als Ausbildungsfläche zur Verfügung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln