"leer" klar

Prognosezentrum des Niedersächsischen Justizvollzuges

Das Prognosezentrum des Niedersächsischen Justizvollzuges



Seit dem 01.02.2008 ist bei der JVA Hannover das Prognosezentrum des Niedersächsischen Justizvollzuges eingerichtet.

Dem Prognosezentrum wurden gemäß § 175 Abs. 2 NJVollzG anstaltsübergreifende Aufgaben der Begutachtung ausgewählter Gefangener zur Vorbereitung der Vollzugsplanung nach § 9 NJVollzG, der Begutachtung nach § 16 NJVollzG und der Indikationsstellung für die Verlegung in eine sozialtherapeutische Abteilung nach § 104 NJVollzG sowie die § 8 und§16 SVVollzG übertragen.

Das Prognosezentrum im niedersächsischen Justizvollzug bei der JVA Hannover ist eine zentrale Einrichtung des niedersächsischen Justizvollzuges zur Diagnostik und Prognostik von Strafgefangenen, die wegen schwerer Gewalt- oder Sexualstraftaten verurteilt wurden.

Die primäre Aufgabe des Prognosezentrums ist die fundierte Vorbereitung vollzuglicher Entscheidungen bezüglich der Vollzugsplanung und der Lockerungsgewährung der oben genannten Gefangenen / Sicherungsverwahrten.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln