"leer" Niedersachen klar Logo

Aktuelle Informationen zum Besuch


Besuchsverbot für Gefangene ab dem 19.03.2020 gem. § 26 Nr. 1 NJVollzG


Liebe Besucherinnen und Besucher,

liebe Angehörige,

wie Sie sicherlich in den Medien lesen und am eigenen Leib erfahren, wird das öffentliche Leben im Hinblick auf des sich weiter verbreitenden Corona-Virus (SARS-CoV-2/ Covid 19) immer stärker eingeschränkt.

Aufgrund der Lageentwicklung im öffentlichen Leben sehen auch wir uns zu vorbeugenden Maßnahmen veranlasst, um eine Pandemieausbreitung zu verhindern und zu einer Unterbrechung der Infektionskette des sog. Corona-Virus beizutragen.

Es tut mir leid Ihnen mitteilen zu müssen, dass für die JVA Hannover mit Wirkung vom 19.03.2020 ein Besuchsverbot bis auf Weiteres gem. § 26 Nr. 1 NJVollzG verfügt ist. Dies bedeutet, dass Sie inhaftierte Angehörige, Freunde oder Partner nicht mehr besuchen dürfen. Bitte nutzen Sie telefonische Möglichkeiten zum Austausch oder schreiben Sie Briefe. Um die Kontaktpflege zu inhaftierten Angehörigen zu erleichtern, prüfen wir zudem die Einrichtung von Skype-Unterhaltungen.

Wir wissen, dass wir Sie mit dieser Entscheidung temporär belasten, wofür ich um Entschuldigung bitte. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier im Sinne Ihrer und der Gesundheit der Inhaftierten handeln.


Bleiben Sie gesund!


Mit freundlichen Grüßen

Matthias Bormann

Leiter der JVA Hannover


Hinweis: Nicht von dem Verbot erfasst sind Besuche von Richterinnen und Richtern, Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollziehern o. ä.



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln