"leer" Niedersachen klar Logo

Leitung der Zentralen Schlosswerkstatt des Landes Niedersachsen

Die Justizvollzugsanstalt Hannover ist eine Landesbehörde mit rund 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Neben den rein vollzuglichen Aufgaben der Behandlung, Beschäftigung und Freizeitgestaltung von Gefangenen erfüllen wir auch Querschnittsaufgaben in den Bereichen Personal, Finanzen, Bau und Sicherheit.


Für die Leitung der Zentralen Schlosswerkstatt des Landes Niedersachsen suchen wir

einen erfahrenen Elektroingenieur (m/w/d) mit mindestens einem Bachelor-Abschluss in Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Qualifikation, der uns dabei hilft, unsere elektrischen Produkte, Systeme und Applikationen in Bereich Elektrotechnik und Sicherheitstechnik zu verbessern.


Sie entwickeln, testen und prüfen elektronische Produkte und Systeme für ein breites Spektrum von kleinen bis zu großen elektronischen Systemen, arbeiten je nach Fachkenntnissen in verschiedenen Fachgebieten (z. B. Energietechnik, Signalverarbeitung oder Mikroelektronik) und bringen zudem folgende Erfahrungen/Fähigkeiten mit:

  • Sichere Anwendung von CAD- und Berechnungssoftware sowie von Microsoft Office Programmen
  • sehr gute Kenntnisse von elektrischen Fertigungsprozessen
  • Verständnis der Kodizes und Sicherheitsstandards der Elektrotechnik
  • Problemlösungsfähigkeiten
  • Detailgenauigkeit
  • Starke zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten

Zu Ihren weiteren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Leitung der Zentralen Schlosswerkstatt des Landes Niedersachsen mit der Personalverantwortung für die dort Tätigen
  • Übernahme der Organisationsverantwortung zur sachgerechten Erledigung der in der ZSW wahrzunehmenden Aufgaben
  • Gestaltung, Kontrolle und Einführung von elektrischen Systemen und Produkten
  • Entwicklung von Fertigungsprozessen gemäß globalen Kodizes und Standards der Elektrotechnik
  • Entwurf und Verbesserung von elektrischen Produkten und Systemen
  • Einführung von Fertigungsprozessen
  • Verwaltung von Ingenieursprojekten
  • Zusammenarbeit mit Kunden, Ingenieuren und Technikern, um neue Systemprozesse zu entwerfen und anzuwenden
  • Bedarfsanalyse für neue Lösungen, Kostenkalkulation und Budgeterstellung
  • Überwachung von Wartungs- und Inspektionsplänen
  • Beurteilung der Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung eines Systems
  • Fachgerechte Abnahme von Installationen
  • Prüfung von Konzepten und Ausschreibungsunterlagen
  • Entwicklung von Migrationskonzepten für vorhandene Systeme
  • Durchführung von Qualitäts- und Leistungsanalysen bei neuen und älteren IT-Systemen

Wir bieten ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit Vergütung nach dem TV – L und dem Ziel der Übernahme in das Beamtenverhältnis. Der Arbeitsplatz ist mit der Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. A 11 NBesG bewertet.


Weitere Auskünfte kann Ihnen der Leiter der Zentralen Schlosswerkstatt, Herr Spyra (Tel. 0511/6796-193; mail: werner.spyra@justiz.niedersachsen.de, oder der Leiter des Fachbereichs Personal und Organisation, Herr Kopp (Tel. 0511/6796117; mail: andreas.kopp@justiz.niedersachsen.de), erteilen.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 14.01.2022 an die Justizvollzugsanstalt Hannover, Fachbereich Personal und Organisation, Schulenburger Landstr. 145, 30165 Hannover.

Die Landesregierung ist bestrebt, Frauen und Männern eine gleiche Stellung in der öffentlichen Verwaltung zu verschaffen und Unterrepräsentanz von Frauen oder Männern in den einzelnen Vergütungs-, Besoldungs- und Entgeltgruppen auszugleichen. Für diese Ausschreibung gilt Folgendes: Es besteht Unterrepräsentanz von Frauen. Qualifizierte Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Gleiches gilt für geeignete schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber.

Darüber hinaus besteht ein großes Interesse an der interkulturellen Öffnung der niedersächsischen Landesverwaltung.

Bewerbungen von Personen mit Zuwanderungsgeschichte werden daher ausdrücklich begrüßt.

zurück zu den Stellenangeboten
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln