"leer" Niedersachen klar Logo

Abteilung Langenhagen

Abschiebungshaft in der Abteilung Langenhagen

Im Mai 2000 wurde die Abteilung Langenhagen zu einem weiteren Baustein der JVA Hannover. Das Gelände befindet sich im Randbereich der Stadt Langenhagen - in unmittelbarer Nähe des Flughafens.

Die Abteilung Langenhagen ist Teil eines Gebäudekomplexes, der ursprünglich als Kaserne und später als zentrale Anlaufstelle für Asylbewerber genutzt wurde.

Die Abteilung hatte eine Belegungskapazität von maximal 171 Haftplätzen für weibliche und männliche Inhaftierte, die mittlerweile deutlich reduziert wurde.

Insgesamt besteht die Abteilung aus drei Gebäuden, von denen mittlerweile nur noch zwei mit jeweils zwei Ebenen genutzt werden und in U-Form angeordnet sind sowie einem Außenpfortenbereich mit Schleuse.

Die Abteilung ist in Niedersachsen zentral für Abschiebungshaft in Amtshilfe für die Polizei zuständig.

Abschiebungsgefangene werden entsprechend der EU-Rückführungsrichtlinie räumlich von sonstigen Vollzugsformen getrennt.

Der Aufenthalt in der Abteilung Langenhagen wird für die Inhaftierten vollzuglich großzügig gestaltet: u. a. ist ein täglicher Besuch, mehrstündiger Aufenthalt im Freien, Internetzugang und Handybesitz möglich.

Die Unterkunftsräume werden ausschließlich einzeln belegt; auf Wunsch kann eine Gemeinschaftsunterbringung erfolgen. Ein Verschluss der Unterkunftsräume erfolgt nicht.

Die Abteilung verfügt über einen kleinen Sportplatz und einen parkähnlichen Freistundenhof.

Die Abteilung Langenhagen aus der Vogelperspektive

Die Abteilung Langenhagen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln